Michis-Backforum

Das gemütliche Forum rund ums Backen, Kochen, Haushalt, Familie & Kinder und vieles mehr! Natürlich ist alles kostenlos!
Aktuelle Zeit: 09.04.2020, 01:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
  BeitragVerfasst: 22.07.2005, 07:51 Betreff des Beitrags: Beerensträucher schneiden
Offline
Forenmami
Forenmami
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2004, 20:42
Beiträge: 35814
Wohnort: Wanfried
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Realer Name: Michaela
Geschlecht: weiblich
Kosename: Angie
eBay: michi_h1999
Skype: MichiH456
Sternzeichen: Löwe
Beruf: Betreuungskraft §53c
Mein Browser: Mozilla Firefox
Betriebssystem: Ubuntu
Beerensträucher schneiden:

Zitat:
Hier ist mal beschrieben,wie man Beerensträucher schneidet :!:

und bevor man die Beerensträucher pflanzt,sollte man einiges bedenken!!
Man sollte den Standort berücksichtigen,besonders die Lage und den Zustand des Bodens!!
Ebenfalls sollte man nur Pflanzen kaufen die gesund sind!

Ein Schnitt ist sinnvoll,da dadurch weniger Schädlinge an der Pflanze auftreten!

Himbeeren

Himbeeren sind Halbsträucher. Ihre vorjährigen Triebe sterben also ab, nachdem sie Früchte gebildet haben. Neue Triebe blühen und fruchten erst im zweiten Jahr. Himbeerruten sollte man nach der Pflanzung auf eine Länge von 50 Zentimetern zurückschneiden. Bei Himbeeren, die im Herbst tragen, werden einfach alle abgeernteten Fruchtruten am Boden abgetrennt.

Sommertragende Himbeeren werden jeweils gleich nach der Ernte geschnitten. Entfernt werden wiederum die abgetragenen Ruten - zu erkennen sind sie an ihrer braunen Rinde. Die im selben Jahr nachgewachsenen jungen, grünen Triebe werden auf einen Abstand von zehn Zentimetern ausgedünnt. An ihnen entwickeln sich nun neue Seitenzweige und Blütentriebe.

Brombeeren

Brombeeren sind ebenfalls Halbsträucher. Sie wachsen jedoch um einiges stärker als Himbeeren. Man pflanzt sie deshalb in einem Abstand von mindestens zwei Metern und zieht sie an zwei Meter hohen Spalieren.

Sechs bis acht einjährige Fruchttriebe bindet man am besten in der Form eines Fächers an das Spalier. Nach der Ernte oder im Frühjahr darauf werden sie abgeschnitten. Damit schafft man Platz für die nachgewachsenen jungen Ruten, die im kommenden Sommer Früchte tragen sollen.

Johannis- und Stachelbeeren

Johannis- und Stachelbeersträucher erzieht man nach dem gleichen Muster. Zur Pflanzung kürzt man auf sie 20 Zentimeter ein. In den ersten Jahren entfernt man nur Triebe, die zur Strauchmitte wachsen. Später schneidet man alle, die älter als vier Jahre sind.

Johannisbeeren

Gesunde Johannisbeersträucher sollten insgesamt acht kräftige Basistriebe besitzen - ideal wären jeweils zwei ein-, zwei-, drei- und vierjährige Triebe. Die Blüten bilden sich an zwei- und mehrjährigen Trieben. Bei Johannisbeeren ist der Ertrag von einer guten Verzweigung abhängig. Deshalb werden die Haupttriebe vom vergangenen Jahr um ein Drittel eingekürzt, damit sie sich verzweigen können. Ganz entfernt werden alte, vierjährige Triebe sowie schwache und solche, die auf dem Boden liegen.

Stachelbeeren

Bei Stachelbeeren kürzt man alle Haupt- und Nebentriebe um etwa ein Viertel ihrer Länge. Denn in den rostig braunen Spitzen überwintert oft der Stachelbeermehltau. Schwächere Triebe können bis auf wenige Augen ganz entfernt werden. Damit schafft man Platz für neue Seitentriebe. Die kräftigsten Haupttriebe sollte aber erhalten bleiben.

Sträucher, die Blüten im selben Jahr entwickeln

Im Frühling werden alle Ziersträucher zurückgeschnitten, die an diesjährigen Trieben Blüten bilden. Dazu gehören zum Beispiel die Strauchspiere, der Schmetterlingsstrauch oder Buddleja, Färberginster und die Hortensie. Bei diesen Pflanzen wird an den vorjährigen Blütenzweigen die Schere angesetzt, damit erneut Triebe mit vielen neuen Blüten wachsen können.

Sträucher, die Blüten im Jahr zuvor entwickelt haben

Vorsicht ist geboten bei Sträuchern, die bereits im vergangenen Sommer Blütenknospen angelegt haben. Schneidet man sie im Frühjahr, entfernt man auch die Knospen, die in den nächsten Wochen und Monaten aufblühen sollen. Vertreter dieser Sträucher sind zum Beispiel der Flieder, die Forsythie, die Zierkirsche und der Seidelbast. Sie darf man nur unmittelbar nach der Blüte schneiden. Dazu muss der Hobbygärtner alle Äste, die Blüten getragen haben, entfernen. Die Pflanzen entwickeln dann im Sommer neue Blütentriebe.

_________________
♥ Liebe Grüße Michi :mmh:

Klick mich!

Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
Schau nach vorn und nicht zurück!
Tu was du willst, und steh dazu;
denn dein Leben lebst nur du!



Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen ICQ  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de




Michis MB Fan-Shop

Wir werden unterstützt von:



www.michis-backforum.de · www.backseite.de · www.back-und-koch-rezepte.de