Michis-Backforum

Das gemütliche Forum rund ums Backen, Kochen, Haushalt, Familie & Kinder und vieles mehr! Natürlich ist alles kostenlos!
Aktuelle Zeit: 18.08.2019, 16:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 08:54 Betreff des Beitrags: Delikatessen aus Unkräutern
Offline
Forenmami
Forenmami
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2004, 20:42
Beiträge: 35774
Wohnort: Wanfried
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Realer Name: Michaela
Geschlecht: weiblich
Kosename: Angie
eBay: michi_h1999
Skype: MichiH456
Sternzeichen: Löwe
Beruf: Betreuungskraft §53c
Mein Browser: Mozilla Firefox
Betriebssystem: Ubuntu
Steirischer Röhrlsalat

Für 4—6 Personen:
300 g Löwenzahnblätter
1 kg Kartoffeln
1 Knoblauchzehe (oder kleine Zwiebel)
Most- oder Apfelessig
Salz Pfeffer
3 EL Kernöl (aus Kurbiskernen kalt gepreßtes Ö1)
Die gut gewaschenen Lowenzahnblätter klein schneiden und durch Schwenken in einem Tuch trocknen, dann in eine Schüssel geben. Die Kartoffein kochen, schälen, blättrig schneiden und so heiß wie möglich über den Löwenzahn schichten. 10 Min. ziehen lassen. Nach Geschmack Essig mit Wasser verdiinnen, die Marinade mit Salz und Pfef­fer bereiten. Den klein gehackten Knoblauch (oder die Zwie­bel), die Marinade und das Kernöl über den Salat gießen, durchmischen und nochmals kurz ziehen lassen. Röhrlsalat kommt noch lauwarm auf den Tisch und wird klassischerweise als Fastenspeise, mit hart gekochten Eiern garniert, nach gebundenen Suppen gegessen, heute auch zu Fleischgerichten.

Das ist eine der besten Zubereitungsarten; leider ist sie außerhalb des osterreichischen Bundeslandes Steiermark nur wenig bekannt.

_________________
♥ Liebe Grüße Michi :mmh:

Klick mich!

Das Leben ist schön, man muss es nur mit der richtigen Brille sehen. :cool:


Bild


Zuletzt geändert von Michi am 21.03.2006, 10:27, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen ICQ  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 08:57 Betreff des Beitrags: Löwenzahnsalat mit Speck
Offline
Forenmami
Forenmami
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2004, 20:42
Beiträge: 35774
Wohnort: Wanfried
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Realer Name: Michaela
Geschlecht: weiblich
Kosename: Angie
eBay: michi_h1999
Skype: MichiH456
Sternzeichen: Löwe
Beruf: Betreuungskraft §53c
Mein Browser: Mozilla Firefox
Betriebssystem: Ubuntu
Löwenzahnsalat mit Speck

Für 4 Personen:
200 g junge Löwenzahnblätter
100 g durchwachsener Speck (oder geräuchertes Bauchfleisch)
Salz
Pfeffer
Zucker
Essig
1 Zwiebel
Die sauber verlesenen Blätter waschen und abtropfen lassen, mit Marinade aus wenig Wasser, Essig, Salz, Zucker gut durchmischen und pfeffern. Den Speck kleinwiirfelig schneiden und in einer Pfanne auslassen, bis er leicht braun ist. Mit dem Fett über den Salat gießen. Mit Zwiebelringen garnieren.

_________________
♥ Liebe Grüße Michi :mmh:

Klick mich!

Das Leben ist schön, man muss es nur mit der richtigen Brille sehen. :cool:


Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen ICQ  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 09:00 Betreff des Beitrags: Löwenzahnwurzeln gedünstet
Offline
Forenmami
Forenmami
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2004, 20:42
Beiträge: 35774
Wohnort: Wanfried
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Realer Name: Michaela
Geschlecht: weiblich
Kosename: Angie
eBay: michi_h1999
Skype: MichiH456
Sternzeichen: Löwe
Beruf: Betreuungskraft §53c
Mein Browser: Mozilla Firefox
Betriebssystem: Ubuntu
Löwenzahnwurzeln gedünstet

Für 4 Personen:
100 g frische Löwenzahnwurzeln
1 EL Butter
1 kleine Zwiebel
1/8 I klare Gemüse- oder Rindsbrühe

Die Wurzeln putzen und feinblättrig schneiden. Mit der klein gehackten Zwiebel in Butter 5 bis 6 Min. auf kleiner Flamme dünsten. Die Suppe zugießen, weiterdiinsten, bis alles fast verkocht ist. In Kartoffelsalat, Endivien- oder Rapunzel(Feld-, Vogerl)salat mischen.

_________________
♥ Liebe Grüße Michi :mmh:

Klick mich!

Das Leben ist schön, man muss es nur mit der richtigen Brille sehen. :cool:


Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen ICQ  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 12:04 Betreff des Beitrags: Röhrlsalat gedünstet
Offline
Forenmami
Forenmami
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2004, 20:42
Beiträge: 35774
Wohnort: Wanfried
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Realer Name: Michaela
Geschlecht: weiblich
Kosename: Angie
eBay: michi_h1999
Skype: MichiH456
Sternzeichen: Löwe
Beruf: Betreuungskraft §53c
Mein Browser: Mozilla Firefox
Betriebssystem: Ubuntu
Röhrlsalat gedünstet

Löwenzahnpflanzen mit 1 cm der Wurzel
Wasser oder entfettete Brühe
Weinessig
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Die Pflanzen waschen, die Wurzeln putzen, die außeren Blätter entfernen. Die Pflanzen im ganzen in Salzwasser oder Brühe 10 Min. dünsten, dann abtropfen lassen, mit Pfeffer, Weinessig und Olivenöl anrichten.

_________________
♥ Liebe Grüße Michi :mmh:

Klick mich!

Das Leben ist schön, man muss es nur mit der richtigen Brille sehen. :cool:


Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen ICQ  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 12:08 Betreff des Beitrags: Löwenzahnhonig
Offline
Forenmami
Forenmami
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2004, 20:42
Beiträge: 35774
Wohnort: Wanfried
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Realer Name: Michaela
Geschlecht: weiblich
Kosename: Angie
eBay: michi_h1999
Skype: MichiH456
Sternzeichen: Löwe
Beruf: Betreuungskraft §53c
Mein Browser: Mozilla Firefox
Betriebssystem: Ubuntu
Löwenzahnhonig

300 g Löwenzahnblüten
2 I Wasser
2 kg Zucker
2 Stück Zitronen, ungespritzt

Die Blütenblätter aus den grünen Körbchen zupfen und im Wasser kurz aufkochen. Über Nacht, mindestens aber drei bis vier Stunden lang ziehen lassen. Dann durch ein Leinentuch gießen; die Blüten werden ausgedriickt. Diesen Blütenauszug wieder aufkochen, den Zucker einrühren und die in Scheiben geschnittenen Zitronen hinzufügen. Auf kleinster Flamme drei bis vier Stunden eingedickt, ergibt dies einen aromatischen Honig, der zum Süssen von Kräutertees verwendet wer­den kann. Zu gleichen Teilen mit Butter vermischt, erhalten Sie einen bei Kindern überaus beliebten Brotaufstrich. Wenn Löwenzahnhonig sorgsam zubereitet wurde, ist er von Bienenhonig kaum zu unterscheiden.

_________________
♥ Liebe Grüße Michi :mmh:

Klick mich!

Das Leben ist schön, man muss es nur mit der richtigen Brille sehen. :cool:


Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen ICQ  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 12:13 Betreff des Beitrags: Französischer Löwenzahnsalat
Offline
Forenmami
Forenmami
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2004, 20:42
Beiträge: 35774
Wohnort: Wanfried
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Realer Name: Michaela
Geschlecht: weiblich
Kosename: Angie
eBay: michi_h1999
Skype: MichiH456
Sternzeichen: Löwe
Beruf: Betreuungskraft §53c
Mein Browser: Mozilla Firefox
Betriebssystem: Ubuntu
Französischer Löwenzahnsalat

Für 4-6 Personen:
200 g Löwenzahnblätter
2 mittelgroße Kartoffeln
50 g Speck
2 hart gekochte Eier (in Scheiben)
2 Tomaten (in Scheiben)
1 gehackte Zwiebel
10 Oliven
fur die salatsauce:
4 EL Tomatenmark
1 EL Weinessig
2 EL ÖI
Salz
Pfeffer

Die Löwenzahnblätter waschen, abtropfen lassen. Den würfelig geschnittenen Speck auslassen, das Fett abschöpfen. Die Kartoffeln kochen, schälen, heiß in Scheiben schneiden. In einer Salatschiissel Tomatenmark, Salz, Essig, Pfeffer und Öl verrühren, die Kartoffeln hineingeben und bis zum Abkühlen ziehen lassen. Dann die Löwenzahnblätter hinzufügen, die Oliven, die gehackte Zwiebel und zuletzt die Speckwürfel über den Salat geben. Dann durchmischen und mit den hart gekochten Eiern und den Tomaten garnieren.

_________________
♥ Liebe Grüße Michi :mmh:

Klick mich!

Das Leben ist schön, man muss es nur mit der richtigen Brille sehen. :cool:


Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen ICQ  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:44 Betreff des Beitrags:
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Blütencreme

¾ l Apfelsaft, 10-15 Holunderblütendolden oder 5 blühende Rispen Wiesen-Labkraut oder 20 Stengel Waldmeister oder 100 g Fichtenmaiwuchs, 2 Zitronen, 1 Ei (getrennt),
1 Packung Puddingpulver. Sahnegeschmack

Blüten bzw. Blätter über Nacht in Apfelsaft mit Zitronensaft legen und danach abfiltrieren. Puddingpulver mit Eigelb und ein wenig Saft anrühren. Den restlichen Saft aufkochen und das Puddingpulver einrühren, Nochmals aufkochen und dann das steifgeschlagene Eiweiß unter die heiße Flüssigkeit heben. Die Creme zum Abkühlen kühl stellen. Zum Servieren mit frischen Blüten oder Blättern garnieren oder mit Blüten-Mousse bestreichen.

Delikatesse am Wegesrand

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:45 Betreff des Beitrags:
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Blüten Mousse

200 ml Sahne, 5 Blütendolden: wahlweise Holunder, Wiesen-Labkraut, Echtes Labkraut, Mädesüß, Zitronensaft und Zucker nach Bedarf

Blüten mit Sahne aufkochen und filtrieren. Anschließend die Sahne sehr gut kühlen und dann mit dem elektrischen Rührer steifschlagen. Zucker nach Bedarf einrieseln lassen und mit Zitronensaft abschmecken. Mousse nochmals kräftig rühren.

Delikatesse am Wegesrand

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:45 Betreff des Beitrags: Brennesselsuppe
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Brennesselsuppe
Für 4 Portionen:

500 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
30 g Butter
1 l Gemüsebrühe
ca. 75 g junge Brennesseln
Vollmeersalz
Pfeffer a. d. Mühle
1-2 TL Zitronensaft
1 Becher Creme fraiche (200 g)
50 g Mandeln (gehäutet und gehackt)
1 Möhre (ca. 150 g)

1. Kartoffeln waschen, schälen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln pellen und fein würfeln. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, Kartoffelwürfel und Zwiebelwürfel unter Wenden darin glasig dünsten.
2. Die heiße Gemüsebrühe über die angedünsteten Kartoffeln gießen, alles zum Kochen bringen und zugedeckt ca. 10 Minuten garen.
3. Die Brennesseln mit Gummihandschuhen waschen, die Blätter von den groben Stielen zupfen und nach 10 Minuten in die Suppe geben.
4. Die Suppe weitere 10 Minuten leise kochen lassen. Dann mit dem Schneidstab vom Handrührer pürieren.
5. Suppe mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und 100 g Creme fraiche verrühren.
6. Die gehackten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.
7. Die Möhre schälen, waschen und fein raffeln.
8. Die Suppe anrichten, Möhren, restliche Creme fraiche und geröstete Mandeln darübergeben, sofort servieren.

Vorbereitungszeit: 40 Min. Garzeit: 20 Minuten
Pro Portion ca. 8 g Eiweiß, 29 g Fett, 22 g Kohlenhydrate = 1623 Joule (387 Kalorien)

Vollwertküche

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:45 Betreff des Beitrags:
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Gierschgemüse mit Sauerampfer
dazu Käsesoufflé

Für 4 Personen:
ca. 750 g Giersch
ca. 50 g Sauerampfer
1 Bund Frühlingszwiebeln
250 g Tomaten
30 g Butter
Vollmeersalz
Pfeffer a. d. Mühle
1 TL Apfeldicksaft

Für das Käsesouffle:
80 g Butter
70 g Parmesan
70 g Emmentaler
4 Eier (Gew.-Kl. 2)
Vollmeersalz
Muskatnuß (frisch gerieben)

1. Giersch und Sauerampfer gründlich waschen, grobe Stiele entfernen. Blätter am besten in einer Salatschleuder oder in einem Küchentuch trockenschleudern.
2. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.
3. Tomaten über Kreuz einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen, mit kaltem Wasser abschrecken, dann häuten und halbieren. Kerne herausdrücken. Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
1. Die Butter in einem Topf aufschäumen lassen, dann Giersch und Sauerampfer zugeben, Topf zudecken und die Blätter bei milder Hitze gar dünsten. Nach etwa 8 Minuten die Tomatenwürfel zufügen, kurz mit erhitzen. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.
2. Für das Käsesoufflé den Ofen rechtzeitig auf 175 Grad (Gas 2) vorheizen. Die Böden von 4 Tassen mit 10 g Butter ausfetten.
3. Den Käse fein raffeln. Die Eiertrennen. Die restliche Butter schaumig rühren, dann nach und nach erst Eigelb, anschließend den Käse unterrühren.
4. Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, etwas Muskat darüberreiben. Eischnee vorsichtig unter die Eimasse ziehen, sofort auf die vier Tassen verteilen. Im Backofen auf der zweiten Einschubleiste von unten 18 bis 20 Minuten garen. Sofort mit dem heißen Gierschgemüse servieren.

Vorbereitungszeit: 1 Std. Garzeit: Gemüse 15 bis 20 Minuten, Souffle ca. 20 Minuten
Umluft: 20–25 Min. b. 150 Grad
Pro Portion etwa 19 g Ei-weiß, 35 g Fett, 7 g Kohlenhydrate = 1803 Joule (430 Kalorien)

Vollwertküche

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:46 Betreff des Beitrags:
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Grüne Brötchen

500 g Mehl, 1 Backpulver, 1 /2 TI Salz, 100 g Butter oder Margarine, 1/4 1 Buttermilch oder Milch, 2 Handvoll Vogelmiere oder Giersch, Brennessel, Beinwell, Wiesen-Bärenklau

Mehl, Salz und Backpulver miteinander vermengen und das Fett in Flöckchen darübertreuen. Kräuter waschen, abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Anschließend die Kräuter in der Milch pürieren und mit den übrigen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eventuell Mehl oder Milch nachgeben„ Aus dem Teig etwa 20 Brötchen formen, mit einem Messer einschneiden und auf ein ungefettetes Backblech legen. Herd auf 220 Grad vorheizen und die Brötchen 20 – 25 min. backen.

Delikatesse am Wegesrand

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:46 Betreff des Beitrags:
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Gundermanneis

2 Bananen, 2 Zitronen, 1 Apfel, 300 g Sahne, 5 g Gundermannblättchen, Honig nach Bedarf

Banane und Apfel schälen und in Stückchen schneiden. Zitrone auspressen und den Saft über die Früchte träufeln. Gundermann waschen und trockentupfen. Die Blättchen zusammen mit etwas Sahne und dem Obst pürieren. Die restliche Sahne steif schlagen und unter das Püree heben und mit Honig nach Bedarf abschmecken. Die Masse in einer Gefrierform einfrieren.

Delikatesse am Wegesrand

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:46 Betreff des Beitrags: Herbst Torte
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Herbst Torte

5 Eier (getrennt), 50 ml Wasser, 125 g Honig, 175 g Buchweizenmehl, 1 Backpulver,
500 g Joghurt, 200 g Sahne, 2 Päckchen Sahnesteif 1 Likörglas Likör von Schwarzem Holunder, 600 g schwarze Holundermarmelade oder Mus von Schwarzem Holunder mit Äpfeln, Gundermannblüten oder Gundermann-Konfekt zum Dekorieren

Eiweiß mit Wasser steif schlagen und zum Schluß die Hälfte des Honigs unterrühren. Mit dem restlichen Honig das Eigelb schaumig schlagen und das Eiweiß unterheben. Buchweizenmehl mit Backpulver vermengen und unter die Eimasse ziehen. Den Boden einer Springform einfetten, den Teig austechen und bei 200 Grad 30-40 Minuten backen. Den erkalteten Tortenboden einmal durchschneiden, mit Likör beträufeln, die hälfte des Holundermus oder- der Holundermarmelade darauf ausstreichen und den Deckel aufsetzen. Joghurt mit dem Rest der Marmelade und Sahnesteif verquirlen. Sahne sehr steif schlagen und unter den Joghurt heben. Die Torte rundum mit der Masse bestreichen und für einige Stunden zum Durchziehen kalt stellen. Mit Blüten und Konfekt dekorieren


Delikatesse am Wegesrand

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:47 Betreff des Beitrags:
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Kräuter Vollkornbrot

1200 g Vollkornmehl (Weizen), 720 ml kaltes Wasser, 40 g Hefe, 1 TI Honig, 1 TL Salz, 2 Handvoll Kräuter einzeln oder gemischt: Giersch, Brennessel, Knoblauchrauke, Beinwell, Vogelmiere, Bärlauch, Sauerampfer

Kräuter waschen, abtropfen lassen und sehr fein hacken. Salz und Mehl vermischen. Hefe mit Honig in Wasser verrühren, zusammen mit den Kräutern zum Mehl geben und alles schnell miteinander verkneten. Den Teig 10 Minuten kneten, 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend ein Brot formen und mehrfach einschneiden. Das Brot etwa ½ Stunde gehen lassen und in den kalten Backofen schieben. Bei 200 Grad etwa 45 Minuten backen.

Delikatesse am Wegesrand

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 23.05.2005, 16:47 Betreff des Beitrags:
Offline
Back-& Kochgenie
Back-& Kochgenie
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2004, 18:13
Beiträge: 5560
Wohnort: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Vollkornnudeln mit Wildkräuterbutter und Käse
Für 4 Portionen:

75 g gemischte Wildkräuter (z. B. Sauerampfer, Schafgarbe, Gänseblümchenblätter, Vogelmiere)
125 g weiche Butter
Vollmeersalz
Pfeffer a. d. Mühle
1 Spritzer Zitronensaft
100 g Emmentaler
1 Zucchini (ca. 500 g)
500 g Vollkornspaghetti

1. Die Wildkräuter verlesen, grobe Stengel entfernen, danach waschen und sehr gut abtropfen lassen, am besten in einer Salatschleuder trockenschleudern.
2. Kräuter sehr fein hacken und mit der weichen Butter verkneten. Danach mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
3. Butter in Alufolie zu einer Rolle formen und kühl stellen. Den Käse fein raffeln.
4. Zucchini putzen, waschen und in Streifen schneiden.
5. Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsvorschrift garen.
5 Minuten vor Ende der Garzeit die Zucchinistreifen zugeben.
6. Nudeln mit Zucchinistreifen in einem Durchschlag abtropfen lassen, mit Käse und Kräuterbutter anrichten.

Vorbereitungszeit: 30 Min. Garzeit: 20 Min.
Pro Portion etwa 28 g Eiweiß, 37 g Fett, 84 g Kohlenhydrate = 3377 Joule (807 Kalorien)

Vollwertküche

_________________
liebe Grüße Hilde


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de




Michis MB Fan-Shop

Wir werden unterstützt von:



www.michis-backforum.de · www.backseite.de · www.back-und-koch-rezepte.de