Michis-Backforum

Das gemütliche Forum rund ums Backen, Kochen, Haushalt, Familie & Kinder und vieles mehr! Natürlich ist alles kostenlos!
Aktuelle Zeit: 17.07.2018, 12:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
  BeitragVerfasst: 15.04.2008, 16:38 Betreff des Beitrags: Leichte Alternative zu Kokosmilch?
Offline
Backanfänger/in
Backanfänger/in

Registriert: 04.09.2005, 10:01
Beiträge: 74
Wohnort: United States of Franken / Hannover
Hallo mal wieder (nach langer Zeit :oops: )

Da ich derzeit, bzw. immer noch Weight Watchers Anhängerin bin, Reis aber jetzt ein "gutes" Essen ist, möchte gerne wieder mehr asiatisch kochen. Am liebsten natürlich mit Kokosmilch. Die ist aber ziemlich "teuer" an Punkten (für 100ml könnte ich mich auch an Nudeln satt essen :-( ), da sehr fettig.
Kennt ihr Alternativen dazu? Ich möchte nur ungern auf das Aroma verzichten, um's andicken durch die Kokosmilch (eh nur minimal) geht's mir gar nicht so. Im Moment strecke ich mit fettarmer Milch und Wasser.

Danke schonmal! :)

_________________
Been there
wrecked that


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil ICQ YIM  
 
  BeitragVerfasst: 15.04.2008, 17:16 Betreff des Beitrags:
Offline
Powerkoch/in
Powerkoch/in

Registriert: 10.03.2005, 14:13
Beiträge: 1278
Die Frage interessiert mich im Prinzip auch - aus einem ganz anderen Grund:
ich esse gern asiatisch, mag aber Kokos nicht, und frage mich immer, was ich am besten nehme, um eine vergleichbare Konsistenz zu erhalten.

Schmeckt Kokosmilch überhaupt genauso wie Kokosfleisch?
Könntest Du für Deine Zwecke nicht Kokosraspel verwenden, um den Geschmack zu haben? Die haben natürlich auch nicht wenig Kalorien, aber vielleicht braucht man nicht so viel davon, weil sie einen intensiveren Geschmack haben?


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil  
 
  BeitragVerfasst: 15.04.2008, 17:20 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Alternative zu Kokosmilch?
Offline
Busfreak
Busfreak
Benutzeravatar

Registriert: 28.05.2004, 09:17
Beiträge: 3640
Wohnort: Bad Fallingbostel
Realer Name: Petra
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Jungfrau
Mein Browser: Google Chrome
Betriebssystem: anderes Betriebssystem
ChopSueyTaxi hat geschrieben:
Hallo mal wieder (nach langer Zeit :oops: )

Da ich derzeit, bzw. immer noch Weight Watchers Anhängerin bin, Reis aber jetzt ein "gutes" Essen ist, möchte gerne wieder mehr asiatisch kochen. Am liebsten natürlich mit Kokosmilch. Die ist aber ziemlich "teuer" an Punkten (für 100ml könnte ich mich auch an Nudeln satt essen :-( ), da sehr fettig.
Kennt ihr Alternativen dazu? Ich möchte nur ungern auf das Aroma verzichten, um's andicken durch die Kokosmilch (eh nur minimal) geht's mir gar nicht so. Im Moment strecke ich mit fettarmer Milch und Wasser.

Danke schonmal! :)


Ich denke Du machst es schon richtig mit dem Strecken.
Ich glaube nicht das es fettarme Kokosmilch gibt.

_________________
Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil  
 
  BeitragVerfasst: 15.04.2008, 19:36 Betreff des Beitrags:
Offline
Backanfänger/in
Backanfänger/in

Registriert: 04.09.2005, 10:01
Beiträge: 74
Wohnort: United States of Franken / Hannover
tanalt hat geschrieben:
Die Frage interessiert mich im Prinzip auch - aus einem ganz anderen Grund:
ich esse gern asiatisch, mag aber Kokos nicht, und frage mich immer, was ich am besten nehme, um eine vergleichbare Konsistenz zu erhalten.


Also die 2-3 Kokoshasser, die bisher bei mir gegessen haben, fanden's trotzdem super. Wenn ich für meine Nuss-Allergikerin koche nehme ich vorsichtshalber Sahne (z.Zt. Creme fina) mit 0,3%iger Milch gestreckt. Aber da fehlt halt leider Aroma.

Zitat:
Schmeckt Kokosmilch überhaupt genauso wie Kokosfleisch?

Ich krame gerade in meinem Gedächtnis, ich glaube es schmeckt eher wie Sahne mit nussigem Beigeschmack. Kauf dir doch mal so ne Minidose und probier einfach. Wenn's dir nicht schmeckt gibt's halt ne Pina Colada für die Liebsten ;) Keinesfalls ist es vergleichbar mit Bounty oder noch schlimmer: Batida

Zitat:
Könntest Du für Deine Zwecke nicht Kokosraspel verwenden, um den Geschmack zu haben? Die haben natürlich auch nicht wenig Kalorien, aber vielleicht braucht man nicht so viel davon, weil sie einen intensiveren Geschmack haben?


Irgendwie find ich, das Kokosraspel an sich schon kaum nach Kokosnuss schmeckt. Trotzdem wäre ich laut Tabelle mit rund 4 TL dann genauso bepunktet und hätte noch nicht mal Milch dazu getan, ich fürchte das ist es nicht!

_________________
Been there
wrecked that


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil ICQ YIM  
 
  BeitragVerfasst: 15.04.2008, 19:51 Betreff des Beitrags:
Offline
Busfreak
Busfreak
Benutzeravatar

Registriert: 28.05.2004, 09:17
Beiträge: 3640
Wohnort: Bad Fallingbostel
Realer Name: Petra
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Jungfrau
Mein Browser: Google Chrome
Betriebssystem: anderes Betriebssystem
Ich hab mich vor Kokosmilch immer geekelt.
Aber ehrlich sie schmeckt super in asiatischen R.ezepten. :lol:

_________________
Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil  
 
  BeitragVerfasst: 16.04.2008, 07:02 Betreff des Beitrags:
Offline
Schwedenkoch
Schwedenkoch

Registriert: 11.06.2006, 08:58
Beiträge: 1997
Also meine Damen.....

Kokosmilch ist nichts anderes als "der Saft" einer Kokosnuss.
Man nehme eine frische Kokosnuss und reibe sie. Dann wird rund 500 bis 800 ml lauwarmes Wasser hinzugegossen und das ganze ganz kurz stehen lassen. Anschliessend knetet man die Kokosnuss einige Minuten durch und erhält eine cremige "Kokosmilch". Nun diese "Milch" in ein gut verschliessbares Behältnis giessen (dabei die Kokosmasse etwas ausdrücken) und in den Kühlschrank stellen oder gleich verbrauchen.
Das Gleiche wiederholen wir nun nochmals mit der Hälfte an Wasser. Hieraus entsteht nun eine eher wässrige "Milch", die auch bedeutend weniger Fett enthält.
Die nun übrig gebliebene Kokosmasse kann in Muffins oder Kuchen verbacken werden.

_________________
Gruss
Stephan

Brot für Brüder - Fleisch und Käse für mich Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil  
 
  BeitragVerfasst: 16.04.2008, 07:08 Betreff des Beitrags:
Offline
Schwedenkoch
Schwedenkoch

Registriert: 11.06.2006, 08:58
Beiträge: 1997
ChopSueyTaxi hat geschrieben:
Irgendwie find ich, das Kokosraspel an sich schon kaum nach Kokosnuss schmeckt. Trotzdem wäre ich laut Tabelle mit rund 4 TL dann genauso bepunktet und hätte noch nicht mal Milch dazu getan, ich fürchte das ist es nicht!
Kokosraspeln sind vermutlich bereits "entfettete" Kokosmasse. Lege einmal ein paar TL Kokosraspeln in etwas Wasser und knete es leicht durch. Du wirst sehen, dass da nicht mehr so viel Geschmack vorhanden ist.

_________________
Gruss
Stephan

Brot für Brüder - Fleisch und Käse für mich Bild


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil  
 
  BeitragVerfasst: 16.04.2008, 07:22 Betreff des Beitrags:
Offline
Backanfänger/in
Backanfänger/in

Registriert: 04.09.2005, 10:01
Beiträge: 74
Wohnort: United States of Franken / Hannover
Danke Riesenoimel!

Back to square one. Gibt's denn irgendnen Geschmackstoff der die Kokosmilch ersetzen könnte?

_________________
Been there
wrecked that


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil ICQ YIM  
 
  BeitragVerfasst: 18.04.2008, 10:24 Betreff des Beitrags:
Benutzeravatar
Es gibt auch Kokosmilchpulver.. Also Instant-Kokosnuss:-) Wenn du das in Huehnerbruehe einruehrst um eine Bindung herzustellen und Geschmack zu bringen?? Waere ein Versuch wert..


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
  
 
  BeitragVerfasst: 18.04.2008, 15:16 Betreff des Beitrags:
Offline
Backanfänger/in
Backanfänger/in

Registriert: 04.09.2005, 10:01
Beiträge: 74
Wohnort: United States of Franken / Hannover
Jupp, hab ich auch schon dran gedacht, aber leider ist Fett sogar in Pulverform, nunja... fetthaltig ;)

_________________
Been there
wrecked that


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil ICQ YIM  
 
  BeitragVerfasst: 18.04.2008, 16:04 Betreff des Beitrags:
Benutzeravatar
Ja schon.. Aber nur um den geschmack zu bekommen musst du das zeuch ja nicht pfundweise reinkippen. Man kann ja mal experimentieren... Hast du einen Punkterechner damit du dir aus jeglichen Lebensmitteln die Punkte errechnen lassen kannst. Dann wiege das Pulver ab und errechne dafuer die Punkte.. dann wirst du deinen grenzwert schon feststellen und sehen ob es was taucht oder nicht:-)


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
  
 
  BeitragVerfasst: 18.04.2008, 16:07 Betreff des Beitrags:
Offline
Backanfänger/in
Backanfänger/in

Registriert: 04.09.2005, 10:01
Beiträge: 74
Wohnort: United States of Franken / Hannover
Jep hab nen Punkterechner und es lohnt sich leider nicht, deswegen schon die Antwort oben!

_________________
Been there
wrecked that


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil ICQ YIM  
 
  BeitragVerfasst: 25.02.2009, 15:41 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Alternative zu Kokosmilch?
Offline
Powerkoch/in
Powerkoch/in

Registriert: 10.03.2005, 14:13
Beiträge: 1278
Einen guten Ersatz weiß ich immer noch nicht. :-D
Aber ich habe todesmutig ein Gericht mit Kokosmilch probiert - und es war wirklich lecker. Also, die Kokosmilch selber fand ich unangenehm, aber mit den ganzen Gewürzen zusammen schmeckte es dann richtig gut.
Allerdings fanden außer mir noch andere Beteiligte, dass das viele Fett ein Problem war. Nicht wegen Kalorien, aber das Gericht lag echt schwer im Magen.


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil  
 
  BeitragVerfasst: 25.02.2009, 17:39 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Alternative zu Kokosmilch?
Offline
Dauer-Abnehmerin
Dauer-Abnehmerin

Registriert: 25.02.2006, 11:26
Beiträge: 272
Wohnort: Nordhessen
Moin,

also ich bin ja auch lange in dem WW-Verein gewesen und war auch jahrelang in einem privaten WW-Anhänger-Forum unterwegs und da haben wir bei den Kokosmilch Dosen damals immer einen kleinen Vorrat angelegt, etwas stehen lassen (MHD immer schön im Auge behalten :-) ) und wenn man die Dose aufmacht setzt sich nach einer Weile die feste fettige weisse Masse der Kokosmilch wie Sahne oben ab, die haben wir entweder anderen Opfern gefüttert oder in die Tonne gekloppt, je nach Verfügbarkeit, kann man dann laut unserer Auffassung von damals wie frische Kokosmilch (die wässrige aus der Kokosnuss) berechnen. Die zum Kochen ist ja aus Fruchtfleisch, nicht nur aus dem Wasser der Kokosnuss. Wir haben damit oft unseren Milchreis "gewürzt" usw. Du kannst natürlich auch ne frische Kokosnuss nehmen, aber dann hast DU das Problem, wohin mit dem kalorienreichen Fruchtfleisch....
Wir haben uns damals immer gefragt, warum man bei den Backölen kein "Kokosaroma" anbietet... würde doch zu Plätzchen toll passen und hat bei ein paar Tropfen keine Berechnung. Dieses Kokosaromazeug für Kaffee hat ja wieder Zucker und ist damit Sirup beim WW. Leider.

LG Ferkel

_________________
Mit etwas Geschick kann man aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden eine Treppe bauen...


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil Website besuchen  
 
  BeitragVerfasst: 25.02.2009, 18:41 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Alternative zu Kokosmilch?
Offline
Backanfänger/in
Backanfänger/in

Registriert: 04.09.2005, 10:01
Beiträge: 74
Wohnort: United States of Franken / Hannover
Bingo!
Coole Idee! Bin nämlich grad wieder drauf und dran mit WW zu beginnen!
Das mit den Backaromen hat mich auch schon geärgert. Ich tropfe die nämlich manchmal in meinen Kaffee anstelle von Sirups, aber wie gesagt gibt's da leider kein Kokos :(

_________________
Been there
wrecked that


Nach oben | Druckanzeige für diesen Post
 Profil ICQ YIM  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de




Michis MB Fan-Shop

Wir werden unterstützt von:



www.michis-backforum.de · www.backseite.de · www.back-und-koch-rezepte.de