Michis-Backforum
https://www.michis-backforum.de:443/

Gemüsegartentipps
https://www.michis-backforum.de:443/viewtopic.php?p=164823#p164823

Autor:  Michi [ 21.03.2012, 15:57 ]

Salatgurken

Gurken sind besonders wärmeliebend und absolut frostempfindlich

Die Gurke lat. "Cucumis sativus" gehört zur Familie der Kürbisgewächse

Anbau:
Die Samen werden ab April in Töpfchen fürs Freiland vorgezogen, oder ab Febr/März für das Gewächshaus. Gurkensamen benötigen 25° zur Keimung. Um später gesunde Pflanzen heranzuziehen, kann man auf eine alte Methode, das Beizen der Samen, zurückgreifen. Beizen verbessert die Keimfähigkeit der Samen und beugt Krankheiten vor. Pilzgefährdete Pflanzen werden dazu z.B. einen halben Tag in Magermilch gelegt. Hat man die nicht zur Hand genügt auch für 25 min. 50°heißes Wasser (immer mit dem Thermometer kontrollieren).
In der Beizlösung kann man auch gut die tauben von den fruchtbaren Samen trennen. Die tauben schwimmen oben, fruchtbare sinken auf den Grund. Wichtig ist die Samen gleich nach dem Beizvorgang in die Erde einzupflanzen.
Hat man kleine Setzlinge herangezogen, sollte man sehr vorsichtig beim Umsetzen sein. Am besten die Pflänzchen mit dem ganzen Wurzel-Erd-Ballen in das neue Pflanzloch stecken.(Pflänzchen sollten immer etwas abgehärtet werden, wenn sie frisch aus ihrer Kinderstube kommen) Nicht zu tief, der Stengel muß ganz herausschauen. Der Boden sollte warm, humös, durchlässig und gut gedüngt sein. Verrotteten Stallmist mögen Gurken am liebsten. Einmal wöchentlich sollte zusätzlich mit z.B. verdünnter Brennesseljauche gedüngt werden.
Die Pflege der Gurkenpflanzen erfordert schon einige Mühe. Sorgen sie für eine hohe Luftfeuchtigkeit und bei praller Sonne sollte schattiert werden können. Immer nur mit lauwarmem Wasser gießen. Wem das alles nicht zuviel Mühe macht, der kann im Sommer die köstlichsten Gurken ernten.

Noch ein Wort zu den zahllosen Abhandlungen über das Kappen der verschiedenen Triebe an der Gurkenpflanze. Man kann z.B. den Haupttrieb, wenn er das Gewächshausdach erreicht hat, kappen. Auch die Seitentriebe können beim Erreichen der Nachbarpflanze gekappt werden. Einfach die Möglichkeiten selber einmal ausprobieren. Gute Nachbarn von Gurken sind Bohnen, Kohl, Lauch, Rote Bete, Salat, Dill und Sellerie.
Sorten

Sorten:

Wie oben bereits beschrieben kommt es bei der Wahl einer Gurkensorte auch auf den Verwendungszweck an. Hat man kein Gewächshaus benötigt man Freiland-Sorten, die ein bischen robuster sind. Eine solche Freiland-Salatgurke wäre z.B. die Sorte "Znojmia", sie bildet 20-25cm lange, hellgrüne Früchte, die nicht bitter werden. Zu beziehen über den Verein Arche-Noah in A 3553 Schiltern, in deren Katalog man übrigens noch viele andere interessante, im normalen Handel nicht erhältliche Sorten bekommt.
Viel Erfolg versprechen neuerdings auch Sorten, die auf einer Kürbisunterlage veredelt wurden. Solche Pflanzen kosten zwischen 6-8 DM (Europreis kommt erst noch dieses Jahr) pro Stück. Man kann mit etwas Geduld eine Veredelung aber auch selber vornehmen. Als Unterlage benötigt man die Pflanzen des Feigenblattkürbisses, auf deren Samenpackung übrigens die genaue Anleitung zum Veredeln draufsteht.

Quelle: http://www.mein-gartenjahr.de/archiv/gurken.html

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/